Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Jüre Lehmann
Jetzt läuft:
neo1 | mein radio

Die Skigebiete stellen die Bahnen ab

Die Skisaison in Marbach ist zu Ende. "Es hätte keinen Sinn gemacht, die Saison nach dem 19. März zu verlängern", erklärt Stefan Wittwer, Betriebsleiter der Sportbahnen Marbachegg.

Die Schneeverhältnisse der letzten Tage der Skisaison 2020/21 waren zwar gut, eine Verlängerung der Skisaison nach dem 19. März wäre trotzdem nicht sinnvoll gewesen, sagt Stefan Wittwer, Betriebsleiter der Sportbahnen Marbachegg im Interview mit neo1. "Auch wenn wir vielleicht die Zeit, in der wir schliessen mussten während den Festtagen, wieder hätten gut machen können". Nach Jahren war Weihnachten wieder einmal weiss und genau in diesem Jahr mussten die Skigebiete im Kanton Luzern über die Festtage schliessen.

Mit den Besucherzahlen sei es immer gut aufgegangen. "Wir sind nie an die Grenzen gekommen, da wir vor allem viel Halbtageskarten verkauft haben. So ist es gut aufgegangen", sagt Stefan Wittwer. Sie hatten zwar einige Take-Away Angebote, diese lockten die Gäste aber nicht den ganzen Tag auf die Piste. 

Dass die Leute wegen den geschlossenen Restaurants nur den halben Tag auf die Piste kommen, das haben auch die Bergbahnen Sörenberg festgestellt. "Zu uns kommen vor allem Familien mit Kindern. Mit Kindern den Mittag draussen verbringen, ist fast unmöglich", sagt Carolina Rüegg von Tourismus Sörenberg.

Die beiden Skigebiete Marbachegg und Sörenberg hoffen nun auf die Frühlings- und Sommersaison.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: