Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Céline Walther
Jetzt läuft:
Nickelback | Song On Fire

Die Kultur leidet stark unter dem Coronavirus

Praktisch keine Branche kam bis jetzt unbeschadet durch die Coronakrise, so traf sie auch die Kultur besonders hart. Und dies ist keine unwichtige, kleine Branche. Eine neue Statistik zur Kulturwirtschaft vom Bundesamt für Statistik zeigt, das 2.1%, das heisst 15 Milliarden Schweizer Franken, vom Bruttoinlandprodukt aus der Kultur stammt.

Drei Monate lang konnten gar keine kulturellen Anlässe in der Schweiz stattfinden. Seit dem Juni 2020 können zwar wieder solche Anlässe stattfinden, dies aber nur unter strengen Massnahmen, die meistens zusätzliche Kosten mit sich bringen. "Zu einem grossen Teil sind die Einnahmen tiefer, da weniger Publikum zugelassen ist", sagt Sibylle Birrer, Leiterin vom Amt für Kulturförderung des Kantons Bern. Zudem ist es noch schwierig einzuschätzen welche Folgen die Maskenpflicht bringt. 

Eine besonders grosse Herausforderung für die Kulturveranstalter ist sicherlich auch die Planungssicherheit, die es nicht gibt. Falls die Kulturförderung vom Kanton Bern eine Veranstaltung unterstützt, seien Sie auch in Zukunft bereit, die Veranstalter finanziell zu unterstützen. Wie es mit den Ausfallentschädigungen weiter geht, hängt aber stark vom Bundesgesetz ab, welches aktuell ausgearbeitet wird, sagt Sibylle Birrer.

Weitere Artikel zum Thema Kultur gibt es hier

 

 

 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: